Grey Are Their Hearts

From Matthias Geh

While the mindless are breaking glass, the rich reflecting themselves in bloody diamonds, the poor always need just a little more. A little more compassion, a little more support. There is destruction on every level of society and the vilest parts are the brains of the mighty. But through the scattered glass shards I’m gazing upon an old Goddess.

grey are their hearts
white is their skin
they fear and flee
the dark within
abyssmal force is granting me
mercury boots
to fly
I smile at hearts
in those who part
who really see
who guide and guard
the ones in need

my words are swift
so are my feet
the others come
the ground in leaves
my roots go deep
the company
of love we keep

a warrior soul
my word is fire
when glass is breaking
just aim higher

ignite the vileness
in their hearts
warmongers
who never take part
one word to find them
one word to bind them
one word to banish them
show them Hel.

Während die geistig Armen Glas zerschmettern und sich die Begüterten im Glanze blutiger Diamanten sonnen, brauchen die wirklich Armen immer nur ein bißchen mehr. Ein bíßchen mehr Mitgefühl, ein bißchen mehr Unterstützung. Es gibt Zerstörung auf jeder Ebene der Gesellschaft und die übelsten Bereiche liegen in den Hirnen der Mächtigen. Aber durch das von Glasscherben gebrochene Licht erblicke ich eine alte Göttin.

grau sind ihre herzen
weiß ihre haut
sie fürchten und fliehen
vor der dunkelheit
ihrer eigenen herzen
während mir
die kraft des abgrundes
merkurstiefel verleiht

ich schenke denen
ein Lächeln
die sich lösen
die wirklich sehen wollen
die jene in not
leiten und beschützen

meine worte sind flink
wie meine füße
die anderen kommen
und gehen wie die blätter
meine wurzeln reichen tief
gemeinsam trinken wir
aus dem strom der liebe

die seele eine kriegers
mein wort ist feuer
wenn glas zerbricht
richte ich es auf
ein höheregelegenes ziel
entzünde die fäulnis
in ihren herzen
kriegstreiber
die nie anteil nehmen
sondern nur ihren anteil sehen
ein wort sie zu finden
ein wort sie zu binden
ein wort sie zu vertreiben
zeig’s ihnen, Hel!


Matthias Geh

Matthias was born and raised in Leipzig, Germany, where he’s living with
his boyfriend and some spiders.He’s been writing poetry since he was able to write. Currently he’s training to become an educator, while working as a part-time language teacher and full-time poet he is trying to (re)discover the wild places within his urban environment.